Das Forschungsprojekt

Ziel des Vorhabens Agri-Gain ist es, der deutschen Agrarwirtschaft und der angrenzenden Ernährungswirtschaft einen einfachen Zugang zu KI-Technologie zu bieten und deren breiten Einsatz zu ermöglichen. KI-Technologien bieten ein enormes Potential, neue und optimierte Produkte und Dienstleistungen in diesem wichtigen Wirtschaftszweig anzubieten. Dieses wird jedoch aktuell nicht ausgeschöpft, da KI-Experten benötigt werden, um die vorhandenen Techniken auf spezifische Herausforderungen im Agrarsektor anzuwenden und zu optimieren. Insbesondere der Mittelstand ist finanziell nicht in der Lage sich jeweils ein Team von KI-Experten in der eigenen Firma aufzubauen. Dies betrifft sowohl die Agrarwirtschaft (Pflanzenbau, Tierhaltung), die verarbeitende Lebensmittelindustrie, die Landmaschinenindustrie und Anbieter von Farmmanagementsystemen.

Fundamentale Weiterentwicklung

Die Vision von Agri-Gain ist eine fundamentale Weiterentwicklung dieses Wirtschaftszweiges durch eine Plattform, die alle wesentlichen KI-Bausteine bereits im Anwendungskontext einfach zur Verfügung stellen würde. Assistenzsysteme unterstützen bei der Identifikation passender Bausteine zu gegebenen Problemstellungen. Dabei sind sowohl frei verfügbare KI-Technologien als auch Komplettpakete vielfältiger Dienstleister im Angebot der Plattform. Agri-Gain bietet damit umfangreiche, an die Erfordernisse der Agrar- und Ernährungswirtschaft angepasste, KI-basierte Lösungsbausteine zur Service-basierten Integration in individuelle Anwendungen. Auf dieser Basis können neue Geschäftsideen von StartUps und etablierten Firmen in kürzester Zeit in reale Produkte überführt werden. Anbietern von KI-Technologie bietet Agri-Gain die Möglichkeit ihre Komponenten und Dienste einem breiten Kundenkreis zugänglich zu machen und flexible Geschäftsmodelle zu realisieren.

Netzwerk betreibt Plattform

Es wird ein nachhaltiges Betreiberkonzept der Plattform umgesetzt, welches das Zentrum eines lebenden Ökosystems von Stakeholdern bildet. Über diesen Betreiber wird nicht nur das Stakeholder-Netzwerk ausgebaut und die Plattform betrieben, sondern auch das Thema KI über Schulungsangebote, Workshops etc. den Stakeholdern zugänglich gemacht.

Dieses ambitionierte Ziel lässt sich nur durch die Zusammenarbeit eines großen, durchsetzungsstarken Konsortiums mit entsprechender Marktrelevanz erreichen, wie sie im Agri-Gain Konsortium gegeben ist.